Branding

This is a debugging block

Menü

This is a debugging block

Inhalt

This is a debugging block

26.11.17-16.12.17 | „Indochine“ Vietnam / Kambodscha

Koloniale- und heutige Baukultur, tropische Natur als Wirtschaftsbasis

Wir werden uns während unserer Reis mit dem heutigen, aber stark von der Vergangenheit geprägten Vietnam beschäftigen. Es ist ein zu 75% buddhistisches Land, aber auch aus der Geschichte vom chinesischen Tao- und Konfuzianismus geprägt. Die damit verbundene kulturelle Prägung wurde auch durch den sozialistischen Staat übernommen. Ein Land, das sich nach den zwei Kriegen 1946-54 Indochinakrieg, 1961- 75 Vietnamkrieg erstaunlich rasch erholt und zu einem asiatischen Tigerstaat entwickelt hat. Baukulturell/architektonisch ist Vietnam noch von der kolonialen Vergangenheit geprägt, hat sich aber in den letzten 30 Jahren einer Mischung aus westlicher Moderne und Khmer Vergangenheit zugewandt.

Programm:

27. – 29. November

  • Unsere Reise beginnt in Hanoi, der ältesten noch bestehenden Hauptstadt Südostasiens, der heutigen Hauptstadt mit vielen baukulturellen Zeugen der französischen Kolonialzeit. Daneben eine explodierende Neustadt, wie wir sie in anderen südasiatischen Ländern treffen.

29. – 30. November

  • Der zweitägige Ausflug in die Halongbucht, ein einmaliges Naturerlebnis, das 1994 als UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen wurde, erleben wir auf einer modernen chinesischen Dschunke, wo wir auch eine Nacht verbringen.

1– 2. Dezember

  • Nach einem kurzen Flug landen wir in Hue, der alten Kaiserstadt in Zentral Vietnam. Auch seit 1993 UNESCO Kulturerbe. Während den Kriegen mit den Franzosen und Amerikanern schwer zerstört, seit 1988 mit UNESCO Hilfe restauriert. Hier liegt das buddhistische Herz Vietnams, in 300 Tempeln und Pagoden, Poesie und Melancholie.

2. – 3. Dezember

  • Die historische Altstadt Hoi An am Thu Bon Fluss liegend, war einst eine Station der „Seidenstrasse des Meeres“. Hoi An ist eine alte Handelsstadt, die in seiner Blütezeit vom 16. – 19. Jahrhundert als Umschlagplatz für Seide, Porzellan, chinesische Medizin, zwischen China, Indien und den arabischen Ländern und Europa diente.

4. – 7. Dezember

  • Saigon, heute Ho-Chi-Minh-Stadt, zwischen 8-10 Mio. Einwohner, die grösste und wirtschaftlich bedeutendste Stadt Vietnams, ehemalige Hauptstadt Südvietnams. Auch hier treffen wir noch Zeugen der kolonialen Architektur aber auch Höhepunkte der zeitgemässen Baukultur. Wir treffen bedeutende, junge vietnamesische Architekten und eine Basler Architektenfamilie, die seit bald 10 Jahren dort wohnhaft ist.

7. – 11. Dezember

  • Das Mekong Delta, das 39’000km2 grosse Gebiet im Südwesten Vietnams, das auch Teile von Süd Kambodscha umfasst, südliche Reiskammer Vietnams und Anbaugebiet für Früchte, Gemüse, Zuckerrohr und Kokosnüsse. Wir verbringen 3 Tage auf einem Wohnschiff bis Tan Chau und fahren von dort mit einem Schnellboot nach Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas.

12. – 14. Dezember

  • Phnom Penh – Siem Reap – Angkor Phnom Penh wurde ehemals als schönste Stadt des südasiatischen Orients bezeichnet. Auch heute sehen wir noch bedeutende Zeugen aus jener Zeit. “New Khmer Architecture“, die Bezeichnung für den Versuch die traditionelle Khmer Architektur mit dem modernen internationalen Stil zu verbinden, lohnt auch einen Besichtigungstrip. Kurzer Flug vom Phnom Penh Airport nach Siem Reap, dem Ort neben den Tempelanlagen von Angkor, dem letzten Höhepunkt unserer Reise.

An- und Rückreise:

  • Am 26. Nov. 2017 individuelle Anreise nach Frankfurt, dort Flug nach Hanoi mit Vietnam Airlines, 13.55 – 06.00h

  • Am 15. Dez. 2017 Rückflug mit Vietnam Airlines von Siem Reap über Saigon, ab Saigon, 22.25 – 06.30, Ankunft in Frankfurt am 16.Dezember

Enthaltene Leistungen:

  • Internationale Flüge mit Vietnam Airlines, von Frankfurt nach Hanoi, zurück von Ho Chi Minh Stadt (Saigon) nach Frankfurt , Economic class

  • 3 interne Flüge von Hai Phong nach Da Nang, von Hue nach Ho Chi Minh City, von Siem Reap nach Saigon (HCMC)

  • 1 Tage/Nacht auf Luxus Boot in der Halong Bucht

  • 4 Tage und 3 Nächte auf Nobel Dschunke von Saigon bis Tan Chau

  • Car Transport während der Aufenthaltszeit

  • Hotelunterkunft mit Frühstück in guten, lokaltypischen Hotels

  • 1 Hauptmahlzeit pro Tag

  • Reisedokumentation vor der Reise

  • Lokale Reisebegleitung

  • Reisedokumentation

  • Hilfe bei Visa Beschaffung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Annulationsversicherung (Dringend empfohlene)

  • Trinkgelder (rechnen Sie ca. 10 CHF/Tag und Person)

  • Visakosten

  • Anreise von Ihrem Wohnort nach Frankfurt und zurück

Teilnehmerzahl:

  • mindestens 15 Personen

  • maximal 20 Personen Die Teilnehmer werden nach Eingang der definitiven Anmeldungen berücksichtigt.

Reisekosten:

  • Bei 15 – 19 Teilnehmern: CHF 6’600.- /Teilnehmer im Doppelzimmer

  • Bei 20 – 22 Teilnehmern: CHF 6’400.- /Teilnehmer im Doppelzimmer

Zuschlag:

  • Einzelzimmer: CHF 1’000.-

  • Nicht a&k Mitglieder: CHF 300.-

  • Mehrkosten für Flüge in der Economic DeLuxe Klasse: CHF 550.-/Person, Hin- und Rückflug (Sitzbreite wie Economic aber 15cm mehr Sitzabstand.)

Anmelde- / Zahlungsbedingungen:

  • Nach Ihrer schriftlichen Anmeldung erhalten Sie das ausführliche Anmeldeformular, sobald das bei uns eingegangen ist, eine Rechnung für eine Anzahlung von Fr 1’500.-/Teilnehmer mit EZ Schein, Ihre Anmeldung ist nach Eingang der Zahlung gültig. Falls die Reise aus mangelnder Teilnehmerzahl nicht stattfinden sollte, erhalten Sie den Betrag Ihrer Anzahlung zu 100% zurückerstattet. Teilnehmer werden nach Eingang Ihrer Anmeldung berücksichtigt. Der Restbetrag muss 1 Monat vor Reisebeginn einbezahlt werden, Sie erhalten auch dafür einen EZ-Schein mit Rechnung.

Allgemeine Reisebedingungen/Anmeldungen per mail oder Post an: