Branding

This is a debugging block

Menü

This is a debugging block

Inhalt

This is a debugging block

22.5.19-25.5.19 | Napoli und Pompei

Napoli und Pompei

Die Stadt Neapel bietet eine sehr interessante Synthese zwischen der antiken, der mittelalterlichen, über die faschistischen Architektur, bis in die heutige Zeit. Es ist eine Stadt mit vielen Konflikten. Extrem arme Gebiete grenzen direkt an reiche Gegenden. Die Komplexität und der Charme dieser Stadt spiegeln sich in der Landschaft des Golfs wider, der in seinem Amphitheater einen riesigen Ballungsraum (conurbation) beherbergt.

Programm

  • Mittwoch, 22. Mai
    Lungomare - Plebiscito 15.00 Uhr Ankunft am Flughafen
    16.30 Uhr Eintreffen im Hotel Mercur in der via De Pretis.
    Besichtigung der Galleria Borbo- nica /oder Palazzo Cassano, Piazza Plebiscito, anschliessend ein Spaziergang zum Castel dell’Ovo am Meer.
    20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen am Meer.

  • Donnerstag, 23. Mai
    Historisches Zentrum - Carità Viertel Besuch des Bezirks Carità (Gebäude von Mar- cello Canino und Ferdinando Chiaromonte), kurze Besichtigung des Postgebäudes (Gius- eppe Vaccaro), weiter zu Fuss durch die „car- dini“ und „decumani“, mit einem Halt an der Kapelle San Severo, der Pio Monte della Mi- sericordia (mit der Tafel von Caravaggio ) und MADRE (Alvaro Siza). Ein Besuch der U-Bahn, Cavour Station (Gael Aulenti) und Toledo (Oscar Tusquets), Municipio (A. Siza). Die Kapelle San Severo wurde im Jahr 1590 von Giovanni Francesco di Sangro Prinz von Sansevero gebaut. Die Arbeit erfolgt mit seinem Sohn Alexander, (als Ort der Bestattung der Familie). Interventionen waren durchgeführt zwischen 1749 und 1771 im Auftrag von Prinz Raimondo di Sangro, ein intellektueller Wissenschaftler und Großmeister des „Ordine Massone“ von Neapel. Der Prinz hat die Kapelle neu organisiert und studierte die ganze Ikonographie. Ein Meisterwerk ist die Skulptur des Verschleierten Christus, ein Werk aus dem Jahre 1752 von Giuseppe Sammartino. MADRE ist das Museum für zeitgenössische Kunst Donnaregina von Neapel, das sich über 7200 qm entwicklet hat im Donnaregina Palast. Die Restaurierung und Renovierung ist von dem Architekten Alvaro Siza Vieira. Abendessen am Ristorante Baccalaria in der nähe vom Hotel (piazzeta di porto 4)

  • Freitag, 24. Mai
    Pompei Fuorigotta - Posillipo Bus nach Pompei (1 Std.) - Blick auf das Geschäftszentrum von Kenzo Tange, den Fischmarkt, Frachtenbörse, Seemannshaus (Aldo Loris Rossi) Besuch der Ausgrabungen in Pompei Der Standort ist das Ergebnis des schrecklichen Ausbruchs des Vesuvs im 29. in 79 nach Ch. Der Vesuvio zerstörte eine der wichtigsten Hafenstädte am Mittelmeer, und es zu gleicherZeit in eine der faszinierendsten archäologischen Stätten der Welt transformiert. Im Jahre 1748 konnte man viel von den archäologischen Bereichen öffentlich zugänlich machen. Mittagessen Restaurant ai Matti (pompei) Fuorigrotta (Polytechnik von Luigi Cosenza, Mostra d‘Oltremare 7 –Expo) Die Ausstellung, die als Triennale d‘Oltremare gestaltet wurde, ist als „Universelle Thematische Ausstellung“ zusammen mit dem Park der Weltausstellung von Rom (damals EUR) konzipiert und 1937 gegründet, um eine Veranstaltung zu veranstalten, die auf die politische Expansion und den Frieden ausgerichtet war des faschistischen Italiens auf den Meeren und in den sogenannten Überseegebieten. Zu diesem Zweck wurde die Stadt Neapel gewählt, die aufgrund ihrer zentralen Lage im Mittelmeerraum als idealer Ausgangspunkt für die Kolonialpolitik des faschistischen Regimes galt. Das für die erste Ausstellung gewählte Thema war eine Feier des Ausbreitung des italienischen Imperiums in Nordafrika und im Mittelmeerraum. Am Abend Belvedere Posillipo, via Petrarca, Palazzo Donn‘Anna PANORAMA über Vesuvio und Golfo, Sonnenuntergang

  • Samstag, 25. Mai
    San Cario Theater Freizeit und Innenbesichtigung vom SAN CAR- LO THEATER, Führung für etwa 40 Minuten (oder Museo Archeologico falls es nicht möglich ist für eine Probe im Theather ab 9.30). 13.00 Uhr Hotel für Abfahrt (Mittagessen am Flughafen)

Leistungen

  • 3 x Übernachtungen in Mittelklassehotels

  • 3 x Frühstücksbuffet

  • 2 x Gemeinsames Abendessen
    Koordination vor Ort durch Ph.D Architektin Katia Accossato
    Fachvorträge und Führungen durch Architek- ten, Stadtplaner und Bauhistoriker Eintrittsgelder & Organisation aller Innenbesichtigungen
    Transport vor Ort mit dem Bus oder öffentlichen Verkehrsmitteln

Nicht enthalten

  • Nicht aufgeführte Essen und Getränke

  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs

  • Reiserücktrittversicherung

Reisekosten

  • Mitglieder des Fachvereins a&k
    CHF 1.200.- pro Person im Doppelzimmer
    CHF 140.- pro Person Einzelzimmerzuschlag

  • Nichtmitglieder des Fachvereins a&k
    CHF 100,- Zuschlag für Nichtmitglieder des SIA Fachvereins a&k

  • Der jährliche Mitgliederbeitrag bei a&k, beträgt CHF 80,- für Mitgliederdes sia und CHF 90,- für Nichtmitglieder des sia.
    Anmeldung sind jederzeit unter Beitrittsgesuch möglich.

Anmeldung

Katia Accossato
Tel.: +39 347 3222891 (079 5424680)
unter: katia.accossato@gmail.com

Anmeldeschluss 10.02.2019

Anmeldeformular: 

Anmeldung für «Napoli und Pompei»

Angaben über die Reise
Angaben zu Ihren Reisepräferenzen
Angaben über Sie
Bemerkungen